Physio kann Quälerei sein ... ;)

Veröffentlicht auf von InieBinie

Abend schön,
 - bald auch gute Nacht!

Da bin ich.

(Gott, wie ich diesen Satz eigentlich hasse) - So kam meine BWL-Lehrerin in der Berufschule rein mit nem richtig schön breiten Grinsen und strahlte übers ganze Gesicht .... Da fragte man sich, was sie diesmal genommen hat?! Das war schon nicht mehr zum Aushalten ....
Das Grauen ...


Nun hab ich heute meine Bewerbung abgegeben und hoffe und warte und bange ... Bitte!
Dann hab ich noch Hasi beim A-Amt abgesetzt und bin weiter zu ner Freundin ... Da hatten wir auch grad angefangen ein bisl über normale Dinge zu quatschen, klingelt es auch schon.
Stand mein Hasi in ne Tür, der eigentlich(!!!) nicht vorbeikommen wollte - komisch.

Zusammen sind wir dann zu meinem Termin in der Physio gefahren.
Hasi hat allerdings AutoBild und SportBild gelesen.
Schön erstmal ne Fango-Packung, Augen zu und erholen und dann wurde meine Schulter bzw. mein Oberarm bearbeitet. da hab ich schon seit längerem Probleme und da ich wegen meinem Rücken auch schon in guten Händen war, haben wir die Schulter gleich mitgemacht.

Aua, aua - ich wußte gar nicht, wo und was man überall für Schmerzen haben kann ... Auch noch ein und anfangs auch noch zwei Tage später ... Unangenehm, aber es hilft. Und ich weiß nicht, was es ist. Vor allem haben wir heute festgestellt, dass ich diese Symptomatik auch nur einseitig hab. Auf links ist alles oke. Auch komisch.

Alles in allem ist die Physiotherapie, wo ich jetzt bin, sehr zufriedenstellend. Man hat seine Ruhe und hört nur vereinzelt das Rumgewusel der anderen. Bei uns im Ärztehaus ist das ganz schön belastend, weil die Trennung der einzelnen "Räume" (vielmehr Arbeitsfläche) durch Vorhänge geschieht - ätzend.
Aber bei der jetzigen fühl ich mich wohl und die sind auch alle viel netter da.


Tja, als wir dann noch einkaufen waren, ist Hasi auch schon zum Fussi-Traing abgedampft und ich war allein ... Habe dann noch Essen gemacht, schön Fisch mit Reis und Salat (der im Übrigen ganz schön pfeffrig war - gut durchgezogen ...)
Die Soße dazu hat ihm nicht geschmeckt, warum auch immer ... War ja nicht anders als sonst. Ich denke mal, vorm Fussi-Training die Chinapfanne war schuld - wenn die Mäuse satt sind ...


Ach ja, dann war da noch das Sandwich-Eisen, mit dem ich fast die Bude abgefackelt hätte.
Nach der letzten Benutzung hatte ich eben solches sauber gemacht, ins Handtuch gepackt und in ne Tüte rein ....

Ja, da war aber noch was ....
Als ich das Ding heute in die Steckdose gesteckt hatte (Wortspiel?!) wegen Vorheizen und so, hab ich meine Toastscheiben fertig zusammengedrückt, mache den Deckel auf und AAAAAAAAAAAhhhhhhhhhhhhhhh!!!!!!!!!
 da liegt noch ein son Blatt von der Küchenrolle drin ..........


Ich das Teil runter genommen,
völlig geschockt, und hab mir so richtig schön vorgestellt,
was wäre gewesen, wenn?!

Gar nicht weiter drüber nachdenken
 UND
glücklicherweise war ich in der Küche und nicht im Zimmer vorm Fernseher .........


Ein schöner Donnerstag Abend der etwas anderen Art .... Und so schön .... feuergefährlich .....

Schock überstanden und das Sandwich hat dann umso besser geschmeckt. Es war verdammt lecker!


So, das wars dann für heute .....

Also GUTE NACHT euch allen ......


Bis bald!

Veröffentlicht in InieBinie's Diary

Kommentiere diesen Post

Mondblume 02/13/2009 10:10

;-), da hast Du ja Glück gehabt, das Du im Haus warst als die Küchenrolle kokelte. Das erinnert mich ein bisschen an Urlaub, jedes mal wenn wir losgefahren sind und so 100-200 Km von zuhause weg sind, fang ich an zu grübeln ob ich das Bügeleisen abgezogen habe, ob die Kaffeemaschine aus ist...Lieber Gruß Regina

InieBinie 02/14/2009 14:00


Das kenn ich von meiner Mum. Als wir noch alle zusammen in Urlaub sind, da ging das auch so los, aber wir konnten sie dann beruhigen.
Ja, das war echt ein kleiner Schock ... Nicht auszudenken ... Bin auch wieder auch wieder etwas aufmerksamer dadurch. Irgendwann wird man "blind" durch die Routine.
LG, die Ines